Die Vergebung!

Das Einzige, was jetzt noch stört, ist die eben schon angesprochene Sünde. Gott ist heilig und somit absolut sündlos! ER kann darum nicht, auch nur eine einzige Sünde in SEINEM Himmel dulden. Um diese Kluft zwischen dem heiligen Gott und dem sündigen Menschen zu überbrücken, sandte ER seinen Sohn Jesus Christus. Dieser wurde Mensch, lebte unter uns und war der Einzige, der nicht gesündigt hat.

ER der Sündlose Sohn Gottes, trug aus Liebe zu uns stellvertretend die gerechte Strafe für unsere Sünden, damit wir nicht mehr bestraft werden müssen und Gottes Gerechtigkeit dennoch genüge getan ist, wenn er uns trotz unserer begangenen Sünden begnadigt.

Da du dieses Gnadenangebot Gottes nun kennst, liegt es an dir, ein Gnadengesuch an Gott zu stellen. Denn erst wenn Du erkannt hast, dass du aufgrund deiner Schuld und Sünde die Gnade Gottes brauchst und IHN um deine Begnadigung bittest, wird  ER sie auch dir gewähren. Stellst Du dieses Gnadengesuch nicht, bleibst du schuldig vor Gott und wirst niemals Gemeinschaft mit IHM haben.

Es ist ein Irrtum, zu glauben, mit dem Tod sei alles aus, denn Gott ist ewig und so sind auch die Ziele Gottes mit den Menschen auf die Ewigkeit angelegt.

Hier und jetzt mußt Du dich entscheiden.

Über mich...

Ich heiße Kay, bin 50 Jahre alt und beabsichtige keine Werbung für irgend eine Organisation, sondern will einzig den wahren Sinn des Lebens aufzeigen. Wenn du Fragen hast, kannst du mir gerne eine E-Mail an kontaktlebenssinn.com
schreiben.