Warum antwortet mir Gott nicht, obwohl ich zu Ihm bete?

das kann eigentlich nur zwei Gründe haben, entweder steht zwischen Ihnen und Gott etwas (Sünde) oder aber Sie stellen sich das Reden Gottes in einer Weise vor, wie sie einfach nicht ist und ER spricht längst zu Ihnen nur haben Sie es bislang nicht bemerkt. Nun aber genug Theorie auf zur Praxis. ;o)

Haben Sie auf Knien in Ihrem stillen Kämmerlein Gott alle Sünden bekannt, die Ihnen einfallen und sind Sie ehrlichen Herzens bereit, auch Ihre Lieblingssünden für IHN zu lassen? Haben Sie IHM Ihr Leben vorbehaltlos übergeben? Das bedeutet SEIN Wille geschehe zukünftig in Ihrem Leben und nicht mehr Ihr Wille! Haben Sie IHN gefragt, was ER will, dass Sie als nächstes tun sollen? Sind Sie bereit, GOTT die höchste Wichtigkeitsstufe in Ihrem Leben einzuräumen, oder steht er auf Platz zwei oder schlimmer?

Wenn Sie diese Punkte alle im positiven Sinne bejahen können, bin ich sicher, dass Sie plötzlich wissen werden, was Gott in jeder einzelnen Situation Ihres Lebens von Ihnen will. Wenn Sie das plötzlich erkennen und SEINEN Willen dann auch tun, wenn es auch schwer fällt, dann wird sein Reden in Ihrem Leben immer deutlicher und Ihre Freude in Gott immer größer werden. Das Reden mit Gott ist in gewisser Weise ein Reden per Gedankenübertragung, oder haben Sie wirklich geglaubt, Gott hätte es nötig auf die altmodische irdische Art der verbalen Kommunikation zurück zu greifen? Nein, so ist das nicht, Sie werden plötzlich im richtigen Augenblick SEINE Gedanken zur entsprechenden Situation erkennen. Dann liegt es an Ihnen, ob Sie danach auch handeln. Tun Sie es, wird der Kontakt immer intensiver, tun Sie es nicht lässt er wieder nach bzw. verstummt ganz. Wenn Sie sich Gott wirklich vorbehaltlos zur Verfügung stellen, werden Sie diese Kommunikation immer deutlicher vernehmen. Ihr Leben hier auf Erden wird aber deutlich schwieriger werden. Aber diese Schwierigkeiten die Sie für Gott erdulden müssen, sind nichts im Vergleich zu der Freude, die Sie schon hier empfinden werden und erst recht nicht mit der Freude, die Sie einst bei IHM im Himmel erleben werden. Ein Leben mit Gott bedeutet aber auch ein unablässiges beten. Dass sieht so aus, dass Sie mit Ihren Gedanken in jeder freien Minute über Gott und SEINEN Willen in Ihrem Leben nachdenken und IHM jederzeit in so genannten Stoßgebeten mitteilen, was Sie empfinden und IHN in jeder Situation um Rat und Hilfe bitten. Sie sollten aber auch das Danken nicht vergessen, dass ist ganz wichtig, wenn Sie einen wirklich guten Draht nach oben haben möchten.

Doch wir sollen vorher berechnen, ob wir bereit sind, den Preis zu bezahlen, denn mit Halbherzigkeit schaden Sie sich nicht nur hier sondern auch in Bezug auf die Ewigkeit.
 

Über mich...

Ich heiße Kay, bin 50 Jahre alt und beabsichtige keine Werbung für irgend eine Organisation, sondern will einzig den wahren Sinn des Lebens aufzeigen. Wenn du Fragen hast, kannst du mir gerne eine E-Mail an kontaktlebenssinn.com
schreiben.