Was sonst noch gegen die Evolutiontheorie spricht

Neben den bereits genannten Fakten, gibt es noch viele weitere, von denen ich hier nun ein paar aufzählen möchte.

Die folgenden Zitate bekannter Evolutionsbeführworter zeugen nicht gerade davon, dass sie wirklich glauben was sie da lehren.

J. Monod: "Das größte Problem der Evolutionstheorie ist jedoch die Herkunft des genetischen Codes und des Mechanismus seiner Übersetzung."

Ch. Darwin: "Warum ist nicht jede geologische Formation und jede Schicht voll von solchen Zwischengliedern? Vielleicht ist dies der offensichtlichste und ernsteste Einwand, der gegen meine Theorie vorgebracht werden kann.-

Sir A. Keith: "Die Evolutionstheorie ist unbewiesen und unbeweisbar. Wir glauben aber daran, weil die einzige Alternative dazu der Schöpfungsakt Gottes ist, und das ist undenkbar."

D. Watson: "Die Evolutionstheorie ist eine weltweit anerkannte Theorie. nicht, weil sie bewiesen werden könnte, sondern, weil sie die einzige Alternative zur Schöpfung ist, an welche wir nicht glauben wollen.-

M. Eigen: "Wie können anorganische Moleküle biologische Information bekommen und weitergeben, damit zum Schluss eine Urzelle entstehen kann? An und für sich ein unlösbares Problem."

K. Dose: "Ein weiteres Rätsel bleibt die Frage nach dem Ursprung der biologischen Information in unseren heutigen Genen.-

K. Thompson: "Das Biogenetische Grundgesetz ist gewiss so tot wie ein Türnagel:*

H. Kuhn: ..Ein System von der Komplexität des genetischen Apparats kann niemals das Produkt des Zufalls sein. Wir wissen jedoch nicht, wie die ersten biologischen Systeme entstanden sind.-

E. Kahane: "Es ist absurd und absolut unsinnig zu glauben, dass eine lebendige Zelle von selbst entsteht; aber dennoch glaube ich es, denn ich kann es mir nicht anders vorstellen."

Dieses Bild verdeutlicht auch sehr schön, wie widersprüchlich die Aussagen der Wissenschaftler sind.


Die Evolutiontheorie basiert auf der natürlichen Auslese, die besagt, dass sich das stärkere und bessere Lebewesen durchsetzt und negative Veränderungen so automatisch wieder verschwinden. Wie kommt es dann, dass der Mensch als einziges Lebewesen dieses Planeten unbestreitbar ein Gewissen hat? Dies ist im Sinne der natürlichen Auslese etwas, was sich niemals hätte durchsetzen können, da es Schwächere fördert und schützt. Es behindert das Lebewesen bei der Durchsetzung seiner Interessen. Sind wir hingegen von Gott erschaffen und müssen uns einmal vor ihm für unser Tun verantworten, dann macht das Gewissen mehr als Sinn, denn nur so können wir berechtigt zur Verantwortung gezogen werden, da wir wussten was Recht und was Unrecht war.

Noch ein einleuchtendes Beispiel für die Unmöglichkeit der Evolutionstheorie bietet der folgende Bericht.

Die Entstehung des Minimalauges ist auch so ein gutes wenn auch nicht so leicht zu verstehendes Beispiel für die Unmöglichkeit der Evolutionstheorie.

Folgende Videos von Prof. Dr. Walter Veith belegen auch sehr schön, dass sehr viel dafür spricht, dass alles doch ganz anders war.
 
Mehr Material liefere ich gerne auf Anfrage. Falls dich das überzeugt haben sollte, klicke bitte auf den folgenden Link. Falls du dennoch an die ziellose, zufällige Entstehung des Leben glaubst, gibt es keinen Sinn im Leben. Genieße es, solange du es hast.

Dann glaube ich, dass die Schöpfung zutreffen wird.
 

Über mich...

Ich heiße Kay, bin 52 Jahre alt und beabsichtige keine Werbung für irgend eine Organisation, sondern will einzig den wahren Sinn des Lebens aufzeigen. Wenn du Fragen hast, kannst du mir gerne eine E-Mail an kontaktlebenssinn.com
schreiben.